Verhalten und CharakterVerhalten und Charakter

Alpakas sind intelligente, liebenswerte Tiere mit vielen Gesichtern. Sie sind sanft und zärtlich, chronisch neugierig und explodieren vor lauter Lebensfreude. Jedes Alpaka hat seinen eigenen Charakter, der meist schon als Fohlen zu erkennen ist. Da gibt es süße Schmusekatzen, kleine Tagträumer, starke Beschützer und echte Draufgänger.

Alpakas sind als Herdentiere aber auch sehr wachsam.

Aufnahme in die GruppeBei drohender Gefahr stoßen sie einen Warnpfiff aus,flüchten jedoch nicht, sondern schätzen die Situation erst auf ihre Gefährlichkeit hin ein. Je größer die Herde, um so ruhiger und entspannter ist die Gruppe, denn viele Augen sehen mehr als wenige. Potentielle Angreifer(Katzen, Hunde, Fuchs) werden erst beobachtet, dann gestellt und schließlich gnadenlos in die Flucht geschlagen. Als Lautäußerung hört man von Alpakas meistens nicht mehr als ein beschauliches "Mmmmh" , ein sanftes Summen, das alpakatypisch aber auch schwer zu beschreiben ist.

 

Crias beim SpielenOft werden wir gefragt: " Spucken die auch?"

Ja! Alpakas spucken.

Es gehört zur Regelung ihrer Rangordnung genau wie Treten und kleine Rempeleien. Allerdings geschieht dies nie ohne Vorwarnung und nur selten gezielt gegen Menschen. 

 

StampedeNeugeborene Jungtiere(Crias) werden von der ganzen Gruppe zärtlich begrüßt und sofort in den Herdenverband aufgenommen. Bei Gefahr nimmt die Herde die Crias in die Mitte, um sie so zu schützen. Dieser zärtliche Umgang mit dem Nachwuchs ist immer wieder schön zu beobachten. Crias sind neugierig und verspielt.  Nur zu gerne sprinten sie über die Weide, um später gemütlich im Gras zu relaxen.